hpkopf1

sbklein

Heilpraktiker
Jörg Heuer
Kandelstraße 15
76297 Stutensee-Büchig
Tel: 0721 / 560 4864

Handy: 01577 / 464 2407
eMail: Info@HPHeuer.de
Anfahrtskizze
sbIcon

Tiere essen

Eine Kurzanalyse und vielleicht eine Anregung zum Nachdenken über die eigene Lebensweise.

  • Menschen essen seit langer Zeit Tiere, negative Folgen für die Gesundheit waren bisher kaum bekannt. Die Massentierhaltung hat jedoch Produkte hervor gebracht, die überhaupt nicht mehr mit der Natur im Einklang sind. Das führt zu körperlichen und psychischen Belastungen.
     
  • Hormone, Medikamente (z.B. Antibiotika), genmanipulierte Futtermittel, Tierquälerei, unnatürliche Zucht, usw.  addieren sich zu der Todesangst und den Energien des Todesmoments, welche energetisch in jeder Tierleiche (auch Bio) steckt.
     
  • Es ist merkwürdig, dass es seit Beginn der Finanzkrise im Jahr 2008 keine weiteren Gammelfleisch-Skandale mehr gab. Wird hier wirklich hinreichend kontrolliert?
     
  • Bevor die Menschen Viehzucht erfunden hatten, bevor man das Feuer oder Jagdwaffen (Angel, Speer,…) hatte, was haben unsere Vorfahren gegessen? Antwort: Nur Früchte von Pflanzen. Mehr ging ja kaum.
     
  • Da wir immer noch fast denselben Körper wie damals haben, sind Tiere deshalb keine Lebensmittel, sondern biologisch betrachtet Genussmittel für das Verdauungssystem: Es schmeckt zwar gut, ist aber für den Körper nur mit erhöhtem Aufwand verwertbar. Wenn jemand zu viele Genussmittel (wie z.B. Schokolade), und zu wenig Lebensmittel essen würde, wäre das auf die Dauer nicht gut für die Gesundheit.
     
  • Der ethische Aspekt: Wer Tiere isst, hat auch die (Teil-)Verantwortung für die Tötung des Tieres. Doch wer könnte schon dem Tier seines Appetits in die Augen blicken und es dann eigenhändig töten? Diese Gedanken werden bei den meisten Menschen verdrängt. Man lebt nicht authentisch.
     
  • Überprüfen Sie diese Aussagen im Internet (z.B. YouTube-Dokumentationen), aber achten Sie auf die Objektivität der Darstellungen – oder noch besser, probieren Sie es aus, und testen mal zwei Wochen am eigenen Körper, ob eine 100% Bio und vegane (auch keine Produkte von Tieren) Ernährung Ihre Lebensqualität verbessert. Ein Bio-Supermarkt in Ihrer Nähe wäre dazu sicher einen Besuch wert.
[Home] [Gesundheit] [Bio Ernährung] [Tiere essen] [Übersäuerung] [Langes Leben] [News] [Behandlung] [Holopathie] [Bioresonanz] [Oberon] [Galerie] [Über mich] [Wie geht das?] [Kosten] [Literatur] [Links] [Anfahrt] [Impressum]

Aufgrund der Gesetzeslage beachten Sie bitte den folgenden Hinweis: Die Bioresonanz und andere hier beschriebene energetische Verfahren sind Methoden der Energiemedizin und daher dem Bereich der Komplementärmedizin zuzurechnen. Sie sind derzeit schulmedizinisch (noch) nicht anerkannt und ihre Wirkungen werden als wissenschaftlich nicht erwiesen angesehen. Die energetische Therapie kann eine ärztliche Behandlung nicht ersetzen.

Es gab allerdings auch mal eine Zeit, da durfte man nicht behaupten, dass die Erde eine Kugel ist.